Handels- und Vertriebsgesellschaften mit ausländischem Kapital
(Foreign Invested Commercial Enterprises - FICE)

Viele Jahre war die Gründung von Unternehmen mit ausländischem Kapital auf Produktionsunternehmen beschränkt. Im Zuge der WTO-Mitgliedschaft wurden diese Beschränkungen Ende 2004 aufgehoben. Seither ist es überall in China möglich reine Handels- und Vertriebsgesellschaften zu gründen, sowohl als hundertprozentige Tochtergesellschaft als auch mit einem chinesischen Partner. Die letzten Einschränkungen in Hinblick auf ein Mindestkapital wurden 2016 aufgehoben. Für die Gründung gelten dieselben Bestimmungen wie für Produktionsunternehmen. Anlaufstelle ist immer das Ministry of Commerce (MoC) bzw. dessen lokale Vertretungen (Commission of Trade).

Einschränkungen kann es jedoch für bestimmte Produktgruppen geben. In jedem Fall muss vorab geprüft werden, ob es Negativlisten oder andere Restriktionen für die vorgesehenen Produkte gibt. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Automobile
  • Ölprodukte
  • Arzneimittel
  • Audio-visuelle Produkte
  • Bücher, Zeitschriften und Zeitungen

Trotz der vereinfachten Formalitäten steckt der Teufel im Detail. Dokumente müssen akribisch vorbereitet werden, damit sie von den Behörden akzeptiert werden. Auch bei Handelsunternehmen muss vorab ein Standort ausgewählt werden, der die formalen Voraussetzungen erfüllt. Ein eigener Vertreter vor Ort oder eine Agentur sind fast immer erforderlich.

Auch bei einer Handelsgesellschaft sollte ein detaillierter Business-Plan erstellt und das Unternehmen mit ausreichend Liquidität ausgestattet werden.

Wir empfehlen grundsätzlich die Einschaltung von lokalen Agenturen, die meist eng mit den örtlichen Behörden verbunden sind. Diese sind aber reine Abwickler und nicht geeignet ein Projekt nach Ihren Vorstellungen zu gestalten. China Experts kann Ihnen dagegen ein maßgeschneidertes Konzept erstellen und bietet folgende Leistungen an:

  • Untersuchungen zum Markt und zum Vertriebskonzept
  • Ausarbeitung des Investitionskonzepts unter Berücksichtigung des Zielmarkts, der Vertriebsstrukturen und der verfügbaren Ressourcen
  • Vorbereitung aller einzureichenden Dokumente mit chinesischen Übersetzungen bzw. in chinesischer Sprache
  • Gestaltung der Unternehmenssatzung
  • Erstellung eines Business-Plans

 

© Helmut Janus GmbH China-Consult, Essen 2017